Wenn ich noch 1 x lese, wir sind nicht relevant, dann werf ich was!

Niemensch wird gezwungen das #Fediverse zu nutzen. Andersherum bin ich nicht gezwungen, Leute zu lesen, die das wofür ich mich einsetze, als unwichtig bezeichnen.

Es gibt hier andere Vorteile, als eine durch Algorithmen gesteuerte Reichweite, mit der sich Ruhm und Werbegeld verdienen lässt.

Z.B.:
Interaktionen
Weniger Hass und Gewaltandrohungen
Unabhängigkeit
Selbstermächtigung
Dezentralität und Interoperabilität

Ich mute jetzt Jan Böhmermann, auch wenn ich dadurch diese hoch gepriesene Sendung, die vll irgendwann kommen mag, verpasse.

Danke an alle, die sich hier einbringen. Ihr seid mehr, als ein kleiner Posten in einer Kosten-Nutzen-Rechnung.

@PepitoStronzo
Er schreibt in unregelmäßigen Abständen in verschiedenen Varianten, wir müssten relevanter werden und das spült es mir dann zig Mal durch die Timeline.

Er ist nur ein sehr reichweitenstarkes Beispiel von "Promis", die noch nicht lange hier sind und mir nur durch Mäkeln und Einbahnstraßenkommunikation auffallen, welches mich persönlich aber besonders stört, weil viele so gut finden, dass gerade die ZDF-Instanzen wegen seiner Sendung aufgebaut werden.

@ueckueck
Die Neuen dürfen nicht meckern, die Ureinwohner dürfen dagegen meckern?

Was ist an Böhmermanns Aussage Gemecker? Ich lese daraus seine Absicht und/oder Wunsch. Liest du da eventuell schon raus, dass alles bisherige in seinen Augen irrelevant war?

Es ist für Neuankömmlinge, auch Nicht-Prominente oft schwer Fuß in einer Community zu fassen, in der Altbewohner:innen eine Deutungshoheit für sich reklamieren.

@PepitoStronzo

@stefan
Meckern dürfen alle.
Problem ist, dass ich seit Jahren mit dem "Relevanz-Argument" zu tun habe und es mir zum Hals raus hängt.
Im speziellen Fall Böhmermann empfinde ich die Kommunikation schon lange als von oben herab und ja, ich lese seine Nachrichten sehr wohl so, dass alles, was bis jetzt passiert ist, eben irrelevant ist.
Mir ist klar, dass es schwer ist, in einer neuen Community Fuß zu fassen und dass der Blick von außen bzw. von Leuten, die noch nicht lange da sind, Probleme aufzeigen kann, die "alte Hasen" nicht mehr sehen.
Ich habe mich auch immer und vor allem in den letzten Wochen sehr bemüht, neuen Leuten hier zu helfen. Es ist toll, wenn hier mehr Menschen und Meinungen zusammen kommen.
Mir geht es überhaupt nicht um neu vs. alt. Mir geht es darum, dass ich nicht mehr hören kann, das wofür ich mich einsetze sei nicht relevant.
@PepitoStronzo

@ueckueck +1
Genau das ist das "von oben herab": erst wenn ich da bin, hat es Relevanz - was für ein Bullshit
@stefan @PepitoStronzo

@crossgolf_rebel

a) Es geht ihm da doch eher um ein Ausstrahlen nach außen, als um die Bewertung dessen, was hier „im“ Fediverse passiert.

b) Ich find ihn ja oft etwas nervig und folge ihm deshalb nicht. Das hat bei mir zum Glück bisher dafür ausgereicht, dass ich weitgehend meine Ruhe habe.

@ueckueck @stefan @PepitoStronzo

@perspektivbrocken
a) Da hast du vermutlich einfach Recht.
b) Hat bei mir eben nicht mehr gereicht. Aber ich sehr die Beiträge in der Mod-Oberfläche spätestens eh wieder, wenn ich die Empfehlungen frei schalte^^'
@crossgolf_rebel @stefan @PepitoStronzo

@LasseGismo
Na ja, ich habe ihm eine Weile nicht gefolgt und trotzdem viele Beiträge mehrmals gesehen und dann bin ich ihm kurz gefolgt und jetzt eben der Mute, weil ich beim durchscrollen meinem Home-Timeline eben doch viel von ihm gelesen habe.
Ist glaube ich bei großen oder sehr interaktiven Accounts, die eins nerven, glaube ich eh besser, als nur nicht folgen.
@crossgolf_rebel @stefan @PepitoStronzo

@ueckueck
Meiner Ansicht nach ist hier jede:r für die eigene Timeline weitestgehend selbst verantwortlich @PepitoStronzo

@stefan
Jap, deshalb jetzt mein Mute.
Ich nutze sowas wie Muten und Blocken ja eigentlich auch viel zu selten, da ich an mein Profil einen gewissen Öffentlichkeitsanspruch habe.
Oft hilft es, Leuten einfach nicht zu folgen. Aber manchmal werden diese so oft geteilt, dass muten besser ist.
Nach einer Auseinandersetzung wurde auch ich schon genau deshalb von einem anderen Account (mit Ankündigung) gemutet, weil wir einfach ein zu ähnliches Netzwerk hatten und mich der Account eben wirklich nicht mehr lesen wollte.
Schon gut, dass das alles so genau festgelegt werden kann.
@PepitoStronzo

@nacho
Ja. Aber er hat schon ab und an sowas in der Richtung raus gehauen.
@PepitoStronzo

@ueckueck @nacho @PepitoStronzo
Auffällig finde ich auch, wenn gerade bevorzugt von denen, die sich hier für achso relevant halten, dann nur so Inhalte auf dem Niveau kommen im Sinne von "Hihi, ich drücke jetzt auf Tröt!"

@caos
Glaube tatsächlich "witzige" Beiträge bekommen i.d.R. mehr Likes und wenn du Likes mit Relevanz gleich setzt, hat das in dieser Logik hin.
Obwohl, gerade die besten Gags von frumble haben oft die wenigsten Likes. Ist nur gerade ein Account, der eine breite Spannweite zwischen Infobeiträgen und Witzen hat, der mir einfällt.
Ach ich verstehe es doch auch nicht.
@nacho @PepitoStronzo

@ueckueck @caos @PepitoStronzo Also soweit ist meine Timeline ein guter Mix und relevant für mich 🤷

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
sueden.social

Eine Community für alle, die sich dem Süden hingezogen fühlen. Wir können alles außer Hochdeutsch.